Petrus

  • Apostel, Märtyrer
    geboren: um Christi Geburt in Bethsaida, Galiläa
    gestorben: 64 (67?) in Rom, Italien
    Patron der Päpste; des Bistums Osnabrück; der Metzger, Glaser, Schreiner, Uhrmacher, Schlosser, Schmiede, Bleigießer, Töpfer, Maurer, Ziegelbrenner, Brückenbauer, Steinhauer, Netzmacher, Tuchweber, Walker, Fischer, Fischhändler, Schiffer; der Schiffbrüchigen; der Büßer; der Beichtenden; der Jungfrauen; gegen Schlangenbiss; gegen Fieber; Tollwut, Besessenheit und Fußleiden; gegen Diebstahl
    Darstellung: Der große Kirchenfürst Petrus ist als Apostel oder als Papst dargestellt. Meist hat Petrus einen runden, eher breiten Kopf und trägt einen Rundbart. Als Attribute hat er Schlüssel, Stab, Buch, Schriftrolle, Fisch, Kreuz oder Hahn bei sich. Häufig wird auch die Szene der Kreuzigung mit dem Kopf nach unten wiedergegeben.

    petrus-1.jpgPetrus hieß früher Simon, war verheiratet und lebte mit seiner Familie in Kafarnaum, wo er den Lebensunterhalt als Fischer verdiente. Sein Bruder war Andreas, ein Jünger von Johannes dem Täufer. Zusammen mit ihm begab sich Simon zu Jesus Christus, nachdem dieser sich als der wahre Messias zu erkennen gegeben hatte. Jesus berief beide zu seinen Aposteln und sagte zu Simon: "Du bist Petrus, der Fels, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen". Durch diese Worte wurde Simon zu Petrus und später zum ersten Oberhaupt der Kirche, zum ersten Papst.
    Bald schon hatte Petrus in Jerusalem eine hohe Stellung und vollbrachte durch die Kräfte, die Jesus ihm und den übrigen Aposteln verliehen hatte, zahlreiche Wunder. Er hielt leidenschaftliche Predigten und unternahm mehrere Missionsreisen. Besonders erfolgreich wirkte er in Antiochia und in Kleinasien, bevor er nach Rom kam, wo zu jener Zeit Kaiser Nero herrschte.
    Auch hier in Rom wollte Petrus das Wort Christi verkünden. Nero aber ließ ihn verhaften und zum Tod am Kreuz verurteilen. Die einzigen Worte von Petrus zu diesem Urteil waren, dass er mit dem Kopf nach unten gekreuzigt werden wolle, da er nicht würdig sei, wie Jesus Christus zu sterben. Kein Flehen um sein Leben, keine Klage kamen über seine Lippen. als er im Jahr 64 (oder 67) im römischen Circus des Nero hingerichtet wurde - mit dem Kopf nach unten am Kreuz.




    Die Apostel Petrus und Paulus


    Hinweise

    Quelle
    Schauber-Schindler, Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf