Marienmonogramm IXXI

  • Wie IHS für Christus steht, so steht IXXI für Maria, das eigentlich aus den ineinandergeschriebenen Buchstaben M und A besteht. Das fromme Monogramm wird Auspice Maria genannt, „unter dem Schutz Mariä“, zuweilen fälschlich als „Ave Maria“ gedeutet.

    marienmonogramm-1.jpgDas Marienmonogramm wird auch als Muttergottes-Monogramm bezeichnet und besteht aus einer Buchstabenformation, die den Namen der Muttergottes Maria bezeichnen soll. Die Monogramme befinden sich auf Wappen, an Kirchengebäuden, an Altären, an Deckenfresken, an Wegkreuzen und Bildstöcken, an Mariensäulen, an Orgelemporen und Chorräumen, in Glasfenstern, auf Ikonen, auf Schmuck. Es wird weiterhin in der Kunst, an Kunstgegenständen als Beiwerk und in Schriftstücken verwendet. Der kennzeichnende Buchstabe ist das M, es kann auch mit zusätzlichen Buchstaben oder anderen Monogrammen (wie Mund PX) kombiniert und mit Verzierungen ausgeschmückt sein.



    Hinweise

    Quelle
    Wikipedia