Margareta Maria Alacoque

  • Nonne, Mystikerin OVM
    geboren: 22. Juli 1647 in Lauthecour, Frankreich
    gestorben: 16. Oktober 1690 in Paray-le-Monial, Frankreich
    Darstellung: Margareta Maria Alacoque ist auf Abbildungen im Habit der Salesianerinnen dargestellt, meist, wie sie ihre Hände vor der Brust kreuzt; oft betrachtet sie auch das Herz Jesu

    margarethamariaalacoque-1.jpgMargareta Maria Alacoque kam am 22. Juli 1647 in dem burgundischen Ort Lauthecour als Tochter eines Richters zur Welt. Als das Mädchen acht Jahre alt war, starb der Vater, mit zehn Jahren erkrankte es an schwerer Kinderlähmung, die aber wenige Jahre später auf nie geklärte Weise plötzlich geheilt war. Nach dieser schweren Jugendzeit war Margareta Maria Alacoque glücklich, als sie 1671 dem Orden der Heimsuchung (Salesaianerinnen) beitreten durfte. Ihr Kloster befand sich in Paray-le-Monial.
    Nachdem die junge Margareta Maria bereits vor dem Eintritt in das Kloster mehrere Visionen gehabt hatte, häuften sich sich die Ekstasen in der Folgezeit. Ihr Mitschwestern brachten ihr wegen dieser Erscheinungen starke Abneigung entgegen und demütigten die junge Ordensfrau, so oft sich die Gelegenheit bot. Die Vorgesetzten erlegten Margareta Maria immer wieder besondere Prüfungen auf. Die junge Frau aber war fest in ihrem Glauben, ließ sich durch diese Anfechtungen nicht erschüttern und gewann eine immer größere Liebe zu Jesus Christus.
    Am 16. Juni 1675 kam es dann zu der wichtigen Erscheinung in der Chapelle de la Visitation. Man schrieb den Fronleichnamsoktav. Margareta Maria Alacoque erblickte Jesus Christus, der ihr auftrug, am Freitag nach dem Oktavtag von Fronleichnam den sogenannten Herz-Jesu-Freitag einführen zu lassen.
    In den folgenden Jahren widmete sich Margareta Maria, obwohl sie weiterhin schwersten Anfeindungen und Beschuldigungen ausgesetzt war, mit aller Kraft der Verbreitung der Herz-Jesu-Andacht. Einer ihrer treusten Gefährten und Förderer in dieser Zeit war der Obere der Jesuitenniederlassung in Paray-le-Monial, Claude de la Colombiere, der heute zu den Seligen zählt.
    Margareta Maria Alacoque's Todestag ist der 16. Oktober 1690.

    Hinweise

    Quelle
    Schauber-Schindler, Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf