Georg

  • Märtyrer
    geboren: 3. Jhdt. (?) in Kappadokien, heute Türkei
    gestorben: 305 (?) in Nikomedien, heute Türkei, oder Lydda-Diospolis, Palästina
    Patron von England; von Genua; des Bistums Limburg; von Ritterorden; der Pfadfinder; der Bauern, Bergleute, Sattler, Schmiede, Böttcher, Artisten; der Pferde und des Viehs; der Wanderer; der Spitäler; der Gefangenen; der Soldaten; der Reiter; in Kämpfen aller Art; gegen Kriegsgefahren; gegen Versuchungen; für das Wetter; gegen Fieber; gegen Pest; einer der 14 Nothelfer
    Darstellung: Georg wird oft als Ritter mit oder ohne Pferd, oft mit einem durch Lanze oder Schwert durchbohrten Drachen dargestellt.

    georg-1.jpgEs gibt gar keine verlässlichen Daten über Leben und Wirken Georgs, wogegen die Zahl der Legenden groß ist, so dass der Heilige auch als mythologische Figur verstanden wird. Die bekannteste Legende um Georg findet sich in dem mittelalterlichen Band "Legenda aurea" von Jacopo da Voragine. Dieser Geschichte nach entstammte Georg einer vornehmen Familie aus Kappadokien und war zuerst Soldat und später Tribun im römischen Heer unter Kaiser Diokletian, obwohl dieser die Christen verfolgte, zu denen auch Georg gehörte.
    Zu jener Zeit wurde das Land von einem Drachen tyrannisiert, dem täglich zwei Schafe zur Besänftigung geopfert wurden. Als alle Schafe dahin waren, forderte der Drachen Menschenopfer. Das Los, welches das erste Opfer bestimmen sollte, fiel auf die Tochter des Königs, die in Brautkleidung ihren Opfergang antrat. Da griff Georg den Drachen mit einer Lanze an, verletzte ihn und führte ihn vor das Volk. Er versprach, das Untier zu töten, wenn sich alle von ihm taufen lassen würden. Als Volk und König damit einverstanden waren, tötete Georg den Drachen, worauf sich 15 000 Menschen taufen ließen.
    Von Christenverfolgern wurde Georg im Jahr 305 festgenommen. Alle Folterungen - er wurde auf ein Rad gebunden und in glühenden Kalk geworfen - überstand er ohne Verletzungen. Durch dieses Wunder beeindruckt, ließ sich die Kaiserin bekehren und wurde deshalb später zusammen mit Georg vor den Toren der Stadt enthauptet. Dies alles soll sich in der palästinensischen Stadt Lydda-Diospolis zugetragen haben.


                    

    Hinweise

    Quelle
    Schauber-Schindler, Heilige und Namenspatrone im Jahreslauf